AUSZEICHNUNG FÜR DEN DEUTZER HAFEN KÖLN

von links nach rechts: Andreas Röhrig (moderne stadt), Dr. Christine Lemaitre (DGNB e.V.), Frau OB Henriette Reker (Stadt Köln), Prof. Dr. Johannes Busmann (polis Magazin, polis Convention GmbH,), Dr. Dieter Steinkamp (Stadtwerke Köln GmbH), Thomas Scheitza (moderne stadt) © moderne stadt GmbH, Köln | Michael Lübke

Sehr gutes Ergebnis für das neue Quartier

Mit einem Ergebnis von 83,3 Prozent Gesamterfüllung wird das Quartier schon heute, lange bevor es tatsächlich zum Leben erwacht, besser beurteilt als für das Erreichen der Spitzenkategorie erforderlich. Unter den fünf Hauptkriterien des Zertifikats hat der Deutzer Hafen insbesondere in den Disziplinen „Soziokulturelle und Funktionale Qualität“, „Ökologische Qualität“ sowie „Prozessqualität“ überdurchschnittlich abgeschnitten.

„Durch diese Bewertung fühlen wir uns darin bestätigt, ein lebendiges, soziales und buntes Quartier zu schaffen, das von seiner außergewöhnlichen Lage am Wasser profitiert und dessen Vergangenheit als Hafen ablesbar bleibt“, erklärt Andreas Röhrig, Geschäftsführer der moderne stadt. „Wir freuen uns darüber, dass unser Planungsprozess, in den wir die Öffentlichkeit und Anwohner/innen frühzeitig und immer wieder einbeziehen, besondere Anerkennung erfährt“, so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Auszeichnung ist ein Versprechen an die Zukunft

Trotz der sehr guten Beurteilung sehen sowohl der DGNB als auch die Projektverantwortlichen der moderne stadt noch Luft nach oben: Das Ergebnis berücksichtigt einige geplante, nachhaltige Innovationen bisher nicht, wie z.B. das Energiekonzept, das zurzeit durch das Stadtwerke-Unternehmen RheinEnergie AG erarbeitet wird. Für die nächsten Bearbeitungsstufen wird deshalb eine Steigerung des Erfüllungsgrades erwartet. „Diese Auszeichnung ist unser Versprechen an die Zukunft“ sagte Dr. Dieter Steinkamp, der als Stadtwerkechef auch gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der RheinEnergie AG ist.

Übergabe im Digitalformat

Der DGNB übergab der moderne stadt und ihren Anteilseignern, der Stadt Köln und der Stadtwerke Köln GmbH, das Zertifikat am 26. Juni 2020 im historischen Rathaus der Stadt Köln. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und der Stadtwerkechef nahmen das Vorzertifikat gemeinsam mit der Geschäftsführung der moderne stadt entgegen. Die Verleihung fand aufgrund der aktuellen Situation im kleinen Rahmen statt und wurde anlässlich der Immobilienmesse polis Convention 2020 digital aufgezeichnet. Moderiert wurde die Übergabe von Herrn Prof. Dr. Johannes Busmann, Hochschullehrer für Architektur und Städtebau. Die Übergabe nahm Frau Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand des DGNB vor.

Der DGNB ist mit 1.200 Mitgliedsorganisationen Europas größtes Netzwerk für nachhaltiges Bauen. Das strenge Zertifizierungssystem bewertet die Qualität von Quartieren und Gebäuden über einen Zeitraum von 50 Jahren hinweg. Der DGNB setzt damit Impulse, um nachhaltiges Bauen und Handeln langfristig als Lebensstil zu etablieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.