Dystopie über die Zukunft der Urbanisierung

Für seine Bildserie ‘shanty megastructures’ nutzt Olalekan Jeyifous / Vigilism verschiedenste Computersoftwares zur Verfremdung. Er implementiert besondere, hoch aufragende und moderne Gebäudestrukturen in Slumgebiete von riesigem Ausmaß. Seine Bilder sind eine Gegenüberstellung und ein Dialog über die häufige Praxis, Armenviertel niederzureißen und ihre Bewohner zu verdrängen. Die dystopische Vision von ‘shanty megastructures’ soll aufmerksam machen auf die Missstände in den weltweiten Slums.

Die Bilder wurden während der Bi-City Biennale of Urbanism\Architecture (Shenzhen) 2015 im Rahmen der „Maker Maker“ Ausstellung gezeigt.

Der in Nigeria geborene Künstler und Designer Olalekan Jeyifous lebt und arbeitet in Brooklyn, New York. Er studierte Architektur, konzentrierte sich aber immer mehr auf die Einbindung von Computersoftware in den Entstehungsprozess von Kunst, Design und Architektur. Olalekan Jeyifous erschafft großflächige Wandgemälde (sogenannte „Murals“), Installationen, Skulpturen, Zeichnungen und Designobjekte im urbanen Kontext und zeigt seine Werke in Ausstellungen weltweit.

Mehr über Olalekan Jeyifous / Vigilism unter http://vigilism.com

Alle Bilder © 2011-2015 – Olalekan Jeyifous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.