NEUER BLICKPUNKT FÜR FRANKFURT

Frankfurts Skyline wächst: Im Auftrag des Perella Weinberg Real Estate Fund II in Kooperation mit dem Projektenwickler Pecan Development GmbH baut HOCHTIEF Building auf der Marieninsel den rund 155 Meter hohen Marienturm, der Entwurf stammt vom Berliner Büro MüllerReimann Architekten. Das Hochhaus soll mit 38 Ober- und Untergeschossen eine Bruttofläche von 70.000 m² erreichen und Platz für ein Restaurant, eine Kaffeebar, ein Fitnessstudio, Konferenzräume und eine Kindertagesstätte bieten. Der Marienturm, der Frankfurts Sykline um einen weiteren, zentralen Blickpunkt erweitert, wird von HOCHTIEF im sogenannten PreFair-Verfahren realisiert: Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden bereits in der Entwurfsplanung, können Erfahrungen und Know-how hinsichtlich Qualitäten, Kosten und Terminen frühzeitig eingebracht werden und helfen, das Projekt geplanten Rahmen zu verwirklichen. Insbesondere in Frankfurt hat HOCHTIEF bereits einige Erfahrung mit dem Bau von Hochhäusern. So hat das Unternehmen dort bereits unter anderem den Commerzbank-Turm (259 Meter), den Messeturm (257 Meter) und den Westend Tower (208 Meter) gebaut. Der Marienturm mit einem Volumen in Höhe von 138 Millionen Euro soll Ende 2018 fertiggestellt werden und die Nachhaltigkeitskriterien des LEED Platinum-Zertifikats erfüllen.

Bild © Copyright Pecan Development

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.