FUNKELNDER MEILENSTEIN ERSTRAHLT IN ESSLINGEN

Für Anfang 2020 ist ein besonderes Projekt von MVRDV im Quartier LOK.WEST in Esslingen am Neckar geplant: Es wird ein 6500m² umfassendes Büro- und Geschäftsgebäude entstehen, dessen reflektierende Fassade auch außer hübscher Optik viel zu bieten hat. Genannt wird das Projekt „Meilenstein – Crystal Rock“, was mit Blick auf den geplanten Bau nicht ganz unpassend erscheint: Es ist ein sehr präsentes, imposantes Gebäude geplant, das teilweise aussieht, als wäre es aus pixelartigen Puzzlesteinen zusammengesetzt. Seine Oberfläche reflektiert die Umgebung wie ein Kristall. Auf ihr befindet sich außerdem eine mittels einer speziellen Technik angebrachte halbtransparente Landkarte wieder, die die Stadt und ihre Topographie sichtbar macht.

„Das Gebäude wird zu einem neuen Symbol für die Stadt welches Esslingens Vergangenheit und Zukunft sichtbar macht“ sagt Winy Maas, MVRDV Mitgründer.

Interaktiv ist die Fassade auch noch: Das niederländische Architekturbüro hat auch die Digitalisierung der modernen Arbeitswelt in die Oberfläche eingebaut – es sind an einigen Stellen QR-Codes eingearbeitet, die mittels einer App von den Passanten gescannt werden können und ihnen Informationen über die Vielfalt der Stadt liefern. Da das Projekt Teil des Konzepts „Klimaneutrales Stadtquartier LOK.WEST“ ist, wurden PV-Zellen auf der Fassade angebracht, die im Sommer für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen, da die Büros und Geschäftsräume vor der Hitze geschützt sind.

In zwei Jahren soll mit dem zwölfstöckigen Bau begonnen werden. Das Gebäude entsteht auf einem ehemaligen Güterbahnhof und wird einen zukünftigen Stadtteilplatz begründen – der wohl schon bald zu einem neuen Treffpunkt für die Bewohner werden könnte. Dafür sorgt auch die offene Gestaltung der unteren vier Etagen: Sie sind zum Platz hin geöffnet, wodurch einige fehlende Puzzlesteine einen öffentlich zugänglichen Raum schaffen, in dem Cafés und Restaurants entstehen sollen. Heißen wird das Ganze der „Esslinger Room“, in dem die eingeschnittenen Pixel als Treppen, Podeste und Plattformen dienen. Im Inneren werden dreidimensional Informationen über die Stadt präsentiert.

Am Abend sorgt das Lichtspiel des Gebäudes für eine besondere Atmosphäre und verwandelt es in eine Leuchtkugel. Da der innovative Bau unweit des Hauptbahnhofs entsteht, wird er sofort als neuer Meilenstein sichtbar – und möglicherweise zu einem zukünftigen Symbol der Stadt.

_________________________________________________________________

Foto Credit © MVRDV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.