TOKIO: PLÄNE FÜR 350 METER HOHEN WOLKENKRATZER AUS HOLZ VORGESTELLT

Das japanische Unternehmen Sumitomo Forestry Co., Ltd. hat seine Pläne für den weltweit höchsten Wolkenkratzer aus Holz vorgestellt. Der „Plyscraper“ soll 350 Meter hoch werden und soll rund 4,5 Milliarden Euro kosten. Doppelt so viel wie ein vergleichbares, konventionelles Hochhaus. Das Gebäude entsteht im Herzen von Tokio und wird zu 90 Prozent aus Holz bestehen. Das Hochhaus trägt den Projektnamen W350 und soll im Jahr 2041 eröffnet werden. Pünktlich zum 350. Firmenjubiläum der Sumitomo Group.

Die Planungen umfassen 70 Stockwerke, die zusammen rund 455.000 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche beheimaten sollen. Die Etagen werden in alle Himmelsrichtungen mit Balkonen ausgestattet sein. Diese sollen den Menschen die Möglichkeit geben, frische Luft zu atmen und die durchgehende Fassadenbegrünung, das Sonnenlicht bzw. die damit verbundene biologische Vielfalt in einer urbanen Umgebung zu erleben. Die gesamte Innenarchitektur wird aus Bauholz gefertigt werden und soll eine angenehme Wärme ausstrahlen.

Das Konzept wurde maßgeblich im Tsukuba Research Institute, der firmeneigenen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung, erarbeitet. Das Unternehmen möchte über das Projekt W350 hinaus die Möglichkeiten und Eigenarten von nachwachsenden Rohstoffen untersuchen und langfristig „Städte in Wälder verwandeln“. Darum hofft das Team auf viele ähnliche Projekte und Nachahmer. Das Ziel ist es, die Nachfrage für Bauholz so weit zu steigern, dass es wieder lukrativ wird, Wälder anzulegen und den Rohstoffkreislauf zu pflegen.
_____________________________________________________________________________________________

Fotocredits:Sumitomo Forestry Co., Ltd/Nikken Sekkei Ltd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.