BOB DYLAN-CENTER ENTSTEHT

Langjährige Dylan-Fans dürfen sich freuen: In drei Jahren soll das Bob Dylan-Center als Vermächtnis für die kreative und disziplinierte Schaffenskraft des Musikers in Tusla, Oklahoma, entstehen. Das Museum wird eine wertvolle Sammlung von mehr als 100.000 Artikeln über die Karriere des Musikers umfassen, einschließlich persönlicher Notizen, Fotografien, Videos und Musikinstrumenten.

Entworfen wird das Gebäude vom Unternehmen Olson Kundig, das in Seattle ansässig ist – es gewann den ersten Platz eines internationalen Designwettbewerbs nach einem umfassenden Auswahlverfahren durch ein renommiertes Beratergremium, das unter anderem aus Vertretern der George Kaiser Family Foundation und Bob Dylans Management-Team bestand.

Olson Kundig wird mit der lokalen Firma Lilly Architects zusammenarbeiten, um das Zentrum zu erschaffen und zusätzlich Exponate zu entwerfen. Plains of Yonder bietet dazu Audio- und Multimedia-Erlebnisse.

„Ich bin froh, dass meine Archive, die all diese Jahre gesammelt wurden, endlich ein Zuhause gefunden haben“, sagte Dylan. „Für mich ist es sehr sinnvoll und es ist eine große Ehre.“

Pläne für das neue Gebäude sind ein zentraler Bereich mit Café-Stühlen und Tischen und einem Willkommensschalter. Ein bunter, lila und blauer Entwurf bedeckt die Wände. Oben wird eine von Pfeilern getragene betonartige Konstruktion einen Innenpavillon bilden. Der schwach beleuchtete Raum wird dunkle Wände aufweisen.
Weitere Räumlichkeiten sind für eine optimale Akustik konzipiert, mit einer Reihe von holzvertäfelten Ecken. Dieser Raum wird auch eine schwarze Decke und Wände haben, während eine Öffnung an einem Ende mit einer mit Bäumen versehenen Terrasse verbunden wird.

Über der Decke wird ein Zitat aus Dylans Autobiographie zu lesen sein: „Das kleine Zimmer war voll mit amerikanischen Platten und einem Plattenspieler. Izzy würde mich zurücklassen und ihnen zuhören. Ich hörte so viel ich konnte … “

Der Spatenstich wird für 2019 erwartet, die Eröffnung des Centers ist für 2021 geplant – als ein für die Öffentlichkeit zugängliches Zuahause des Bob Dylan Archives im Tulsa Art District. In der Zwischenzeit möchte die Stiftung eine Reihe von Dylan-bezogenen Veranstaltungen in Tulsa unter der Schirmherrschaft des Centers veranstalten, um schon einmal einen ersten Vorgeschmack zu bieten.

Das Zentrum wird eng mit zwei Einrichtungen zusammenarbeiten, die sich auf den Musiker beziehen: Das Bob Dylan Archiv am Helmerich Center for American Research der Universität von Tulsa und das Institut für Bob Dylan Studies der Universität. Zusammen mit der Universität ermöglichte die Stiftung den Erwerb des umfangreichen sechsteiligen Dylan-Archivs im Jahr 2016 sowie den Standort des Zentrums.

__________________________
Renderings © Olson Kundig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.