DEFINE

Unweit von Moskaus Zentrum wird die Nutzung einer ehemaligen Industriefläche neu definiert. Das Fließband wird durch ein Gebäude mit multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten ersetzt. Private und öffentliche Bereiche geben den Menschen neuen Raum zum Wohnen, Arbeiten und Leben.

5 km außerhalb des historischen Zentrums von Moskau plant das niederländische Büro Neutelings Riedijk Architects den imposanten ZIL Tower; ein Teil der Neugestaltung eines 65 Ha großen Gebiets der ehemaligen ZIL Autofabrik am Fluss Moskwa.

Das aus insgesamt fünf exklusiven Wohntürmen bestehende Hochhaus steht auf einem dreistöckigen öffentlichen Sockelgebäude. Im oberen Bereich besteht die auffällige Fassade der Türme aus diamantenförmigen Stahl- und Glaselementen. Der untere Gebäudebereich umrahmt einen zentralen Platz. Ihn überspannt eine spektakuläre Glaskuppel, sodass öffentliche und private Nutzungsbereiche zwar optisch getrennt, aber doch als Gebäudeeinheit wirken. Im Sockelbereich finden sich neben Einkaufsmöglichkeiten und verschiedenen Dienstleistungsangeboten auch ein Spa-Bereich und verschiedene Gastronomieangebote.

Der ZIL Tower ist Teil des neuen Masterplans für das Moskauer Flussufer von Project Meganom. Er liegt am Hauptboulevard in unmittelbarer Nähe zum künftigen Moskauer Hermitage Museum. Ziel des neuen Masterplans ist es, eine Verbindung zwischen Stadt und Fluss im Herzen Moskaus herzustellen und das Gebiet als wichtige Verkehrsachse wieder zu etablieren. Auftraggeber des Projekts ist die LSR Group, Russlands führendes Entwicklungs- und Bauunternehmen.

Masterplan für Moskauer Flussufer

Unter dem Slogan „Where City Meets the River“ wurde 2014 ein Wettbewerb für ein 64 ha großes Areal in Moskau ausgeschrieben. Die LSR Group beauftragte schließlich das russische Planungsbüro Project Meganom mit der finalen Erstellung eines Masterplans zur Transformation des Flussufers. Geplant sind rund zehn Parks und Gärten als lineare Grünflächen, dazwischen neue Kultur- und Freizeitorte und vor allem eine Verbesserung der gesamten Infrastruktur (Metro, Bus, Straßenbahn und Fähre). Außerdem sollen neue Fuß- und Fahrradwege nicht nur entlang des Flusses führen, sondern auch von der Stadt zum Fluss. Das moderne, ikonograf-ische Gebäude „Planet ZIL“ wird einen optischen Bezugspunkt direkt am Flussufer bilden. Die einzelnen Areale des Masterplans übernehmen verschiedene Funktionen: Handelsflächen, Kultur- und Unterhaltungsorte, Büronutzung, Kreativ- und Innovationsräume, Gastronomie sowie Wohngebiete – und das alles in unmittelbarer Wasserlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.