INVENT

Auf einer Fläche von rund 6 Hektar soll mitten in Philadelphia unter dem Namen „Schuylkill Yards“ eine innovative Nachbarschaft entstehen, die Bildungseinrichtungen, Wohnungen und Unternehmen um öffentliche, gemeinschaftlich genutzte Plätze vereint.

Das Projekt „Schuylkill Yards Innovation District“ soll die westliche Seite des Flusses Schuylkill transformieren und die Skyline der Stadt Philadelphia durch neue Gebäude prägen. Angebunden an den internationalen Flughafen und die größten Städte entlang der nordöstlichen Küste der USA durch die Amtrak 30th Street Station, einen der meistfrequentierten Bahnhöfe des Landes, wird in unmittelbarer Nähe der Drexel University ein neues Zentrum für Innovationen und Start-ups entstehen.

Initiator und Auftraggeber für das Ensemble aus hohen und niedrigeren Objekten ist die Drexel University, die sich eine enge Partnerschaft zwischen den Studenten und dem neuen Stadtquartier wünscht. SHoP Architects und das holländische Büro West 8 erarbeiten gemeinsam einen Masterplan für das Areal, Brandywine Realty Trust wird das Projekt als Bauunternehmen entwickeln. Der Entwurf sei als neuer Zugang zur Universitätsstadt gedacht – dynamisch, vielfältig, offen und einladend, sagt das Designteam.

Neue Straßen, Rad- und Gehwege sollen entstehen, außerdem ein Park, der Drexel Square. Diese öffentlichen Räume wurden bereits detailliert festgelegt und ausgearbeitet, während die individuellen Gebäude größtmögliche Flexibilität und Entwicklungspotenziale bieten sollen. Der Park wird als Erstes umgesetzt und bietet künftig Raum für Veranstaltungen, begünstigt durch die Einrahmung der umliegenden Hochhäuser. Das Höchste von ihnen soll 290 m aufragen. Die neue Infrastruktur, die Einbindung und Revitalisierung von Bestandsgebäuden und der Bau zahlreicher halbhoher Gebäude führen langfristig zu einer städtebaulichen Dichte, die eine attraktive urbane Atmosphäre schafft. Bis zu 750.000 m2 Fläche sollen für Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, Büros, Labore, Wohnraum und Geschäfte zur Verfügung stehen.

Während die Community für verschiedenste Nutzungen angelegt ist, soll sie doch durch das gemeinsame „Streben nach Innovationen“ geeint sein. „Schuylkill Yards“ wird neue, innovationsfreudige Firmen und Bewohner nach Pennsylvania bringen und der ökonomische Einfluss des Projekts wird enorm sein, davon ist der Gouverneur Tom Wolf überzeugt. Der Bau und die Weiterentwicklung des Areals am Fluss soll als Langzeitinvestition in verschiedenen Phasen über einen Zeitraum von etwa 20 Jahren stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.