ZUKUNFT DES NACHHALTIGEN BAUENS // BÜROGEBÄUDE MIT SELBSTTÖNENDEN FENSTERN

Die Beziehung zwischen Design und Klima ist dynamisch. Mittlerweile entstehen fast täglich neue Technologien, die den Klimawandel berücksichtigen und helfen, immer umweltfreundlichere und nachhaltigere Gebäude zu bauen. Eines der auf diesem Gebiet führenden Unternehmen ist Sheward Partnership aus Philadelphia, das nun Pläne für ein Bürogebäude mit selbsttönendem Glas vorgestellt hat – den 3.0 University Place.

Sollte das Gebäude realisiert werden, wäre es das erste seiner Art, das nach LEED Platinum-zertifiziert ist. Durch die selbsttönenden Fenster senkt es trotz direkter Sonneneinstrahlung besonders effektiv die Kosten, die sonst für Kühlung und Klimaanlagen anfallen würden. Die verarbeiteten Gläser der Manufaktur SageGlass aus Minnesota arbeiten mit einer Sensortechnik, die der aus der Produktion selbsttönender Brillen gleicht: Je nach Lichtintensität passen sie sich automatisch an. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, die Fenster auf Knopfdruck zu verdunkeln.

Als Vorreiter der Design-Szene für nachhaltiges Bauen soll das 189.000 Quadratmeter große Gebäude viele weitere umweltfreundlichen Aspekte bedienen und unter anderem ein Heiz- und Kühlsystem erhalten, das durch den Einsatz von Ventilatoren die Energiekosten senkt. Außerdem ist eine hocheffiziente LED-Beleuchtung geplant. Darüber hinaus soll das Regenwasser aufgefangen und für die Kühlung und die Bewässerung verwendet werden. Insgesamt erwarten die Entwickler, dass der Energieverbrauch so um rund 50 Prozent sinken könnte – im Vergleich mit ähnlichen Bürogebäuden. Die Fertigstellung ist für 2018 geplant.

© The Sheward Partnership

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.