EIN PARK MITTEN IM HUDSON RIVER

New York ist eine Stadt der Gegensätze und eine Stadt voller Möglichkeiten und Chancen, das beweist auch das außergewöhnliche Projekt „Pier 55“ vom Londoner Design- und Architekturbüro „Heatherwick Studio“ in Manhattan. Im Westen des Stadtteils wird unmittelbar im Hudson River auf einer künstliche Insel in der Größe zweier Fußballfelder eine Parkanlage angelegt, dessen Fundament eine Stelzenkonstruktion bildet. Verschieden hohe Pfeiler bilden eine abwechslungsreiche und hügelige Topografie aus, die die Natur imitieren soll. Weite Grünflächen mit mannigfaltiger Bepflanzung sowie viele Sitzmöglichkeiten sollen zum Verweilen einladen und zur Naherholung der Großstädter beitragen. Ein Amphitheater für die Austragung diverser Veranstaltungen und mit Platz für bis zu 700 Menschen rundet das Konzept ab. Erschlossen wird die Anlage durch zwei breite Holzstege die  einem Pier nachempfunden sind. Der Kontrast zwischen Land und Wasser, Stadt und Natur, pulsierendem Leben und Erholung formt sich mit einem Blick von der Park-Insel auf die Skyline der Metropole besonders deutlich aus.

Finanziert wird das Projekt teils privat, teils öffentlich: Ein Großteil der Kosten wird von der Non-Profit-Organisation „Pier55“ getragen, hinter der die – zumindest in Amerika – bekannte Familie Diller steht. Weitere Teile werden von der Stiftung „Hudson River Park Trust“ übernommen sowie von der Stadt und dem Staat New York. Fertiggestellt werden soll der „Pier 55“ nach einer dreijährigen Bauzeit 2019.


Bilder © Heatherwick Studio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.