INFRASTRUKTUR: ENTLASTUNG FÜR MELBOURNE

Im australischen Bundesstaat Victoria soll ein neues Schienennetz im Wert von 50 Milliarden Dollar als größtes öffentliches Verkehrsprojekt in der Geschichte des Landes den Straßenverkehr deutlich entlasten.

Geplant als „Suburban Rail Loop“, soll das Netz jede wichtige Bahnstrecke von der Frankston mit der Werribee Line über den Flughafen Melbourne verbinden, der einer hohen Belastung ausgesetzt ist. Die Pläne sehen eine U-Bahn-S-Bahn-Schleife vor, die die Bahnlinien von Melbourne miteinander verbindet, wodurch zu einer perfekten Vernetzung für jedermann beigetragen werden soll, die Umwelt geschützt und Zeit gespart werden soll. Letzteres ist das Hauptziel des Projekts: Pendlern soll vor allem der Weg zum Flughafen, innerhalb der Vorstädte und um die Stadt herum erleichtert werden, ohne das verkehrsintensive Melbourne passieren zu müssen.

Angekündigt wurde das Projekt von Premier Andrews in den sozialen Medien mit der Behauptung, dass somit die Züge innerhalb der Stadt um Tausende von Menschen erleichtert und 200.000 Fahrzeuge von den Straßen verschwinden würden. Bis zu zwölf neue U-Bahn-Stationen inklusiver Knotenpunkte in der gesamten Stadt seien geplant.
Im letzten Jahr wurden bereits Planungs- sowie Machbarkeitsarbeiten durchgeführt. Der Bau wird mehrere Jahrzehnte in Anspruch nehmen, wobei die ersten Abschnitte innerhalb von zehn Jahren fertig gestellt werden sollen. Baubeginn wird voraussichtlich 2022 sein – es werden über 20.000 Arbeitsplätze für das Projekt geschaffen.

_______________________________________
© Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.