BERLIN: AMAZON WIRD ANKERMIETER IM EDGE EAST SIDE

Der Online-Versandhändler Amazon hat heute auf seinem Blog bekanntgegeben, dass man die Berliner Firmenzentrale spätestens 2024 an die Warschauer-Brücke verlegen wird. Dort entsteht in direkter Nähe zur East-Side-Gallery und auf 35 Etagen ein neues Hochhaus, dass nach seiner geplanten Fertigstellung 2023 rund 140 Meter in den Himmel ragen wird und vor allem als Büroimmobilie genutzt werden soll. Auf 28 Etagen davon werden zukünftig Mitarbeiter von Amazon Platz finden.

Die ingesamt 55.000 Quadratmeter sollen vor allem von Angestellten aus dem Forschungs- und Entwicklungszentrum benutzt werden. Diese arbeiteten aktuell noch an verschiedenen Standorten im ganzen Stadtgebiet. „Inspirationen und Ideen entstehen jedoch häufig durch persönlichen Austausch und Zusammenarbeit mit anderen. Deshalb freuen wir uns, dass wir demnächst in einem neuen Gebäude arbeiten werden, an dem künftig viele Mitarbeiter unter einem Dach Platz finden und es Raum für neue Mitarbeiter gibt“, so Jonathan Weiss, Leiter des Forschungs- und Entwicklungsstandorts von Amazon in Berlin.

Weitere Mieter für das auffällige Gebäude, das optisch das neue Viertel rund die Mercedes-Benz-Arena prägen wird, sind noch nicht bekannt. Der Berliner Senat hat aber einen dauerhaft öffentlichen Zugang, sowie öffentliche Aufenthaltsmöglichkeiten bei der Baugenehmigung zur Bedingung gemacht. Die Staatssekretärin Regula Löscher gab bereits bekannt, dass unter anderem das Dachgeschoss zugänglich sein wird. Dort soll eine Dachterrasse und ein Restaurant entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.