ECE UND STRABAG STELLEN ROHBAU FÜR HOTELGEBÄUDE IN KÖLN

©Volker Dennebier

Rund und ein Jahr nach der Grundsteinlegung für die Hotelimmobilie „Southern Cross“ (ehemals West 4) in der MesseCity Köln ist ein weiteres, wichtiges Etappenziel auf dem Weg zur Fertigstellung des Gebäudes und der Gesamtrealisierung des ersten Bauabschnitts erreicht. Der Rohbau für das rund 25.500 m² große Gebäude ist fertiggestellt. Rund 20.000 m³ Beton und etwa 2.500 t Stahl wurden in den vergangenen Monaten für den Neubau verarbeitet. Bereits jetzt beginnt der Ausbau mit Trockenbauarbeiten und Installationen von Haustechnik und Gebäudeausstattung. Parallel dazu werden die Fenster in die Fassade eingesetzt. Damit liegen die Bauausführungen der Ed. Züblin AG voll im Zeitplan. Das Gebäude wird wie vorgesehen im Herbst 2020 eröffnen. Anschließend wird es von den Betreibern Motel One und Adina Apartment Hotels bezogen werden.

EXZELLENTER HOTELSTANDORT

Insgesamt entstehen 308 Zimmer für das Motel One sowie 171 Studios und Apartments unter dem Dach des Adina Apartment Hotels, dem ersten Hotel dieser Marke in Nordrhein-Westfalen. Der repräsentative Fassadenentwurf stammt von dem Architekturbüro von Gerkan, Marg und Partner. Die siebengeschossige Immobilie entsteht im Zentrum der MesseCity Köln, unmittelbar neben dem sogenannten Messebalkon. Der Hotelstandort besticht durch seine zentrale Lage und seine gute Sichtbarkeit, die exzellente Verkehrsanbindung aufgrund der direkten Nähe zum Deutzer Bahnhof und die unmittelbare Nachbarschaft zur Koelnmesse.

VERKAUF AN DWS FONDS

© HH Vision /ECE / SRE

Die Hotelimmobilie wurde im April dieses Jahres im Rahmen eines Asset Deals an einen Immobilienpublikumsfonds der DWS veräußert. Der schlüsselfertige Kauf steht unter dem Vorbehalt der Erfüllung der für derartige Immobilientransaktionen üblichen Closing-Voraussetzungen und wird mit der Fertigstellung des Hotels 2020 wirksam.

ZWEITER BAUABSCHNITT

Ab 2020 beginnt dann die Erschließung des zweiten Bauabschnitts östlich des Messebalkons mit rund 51.000 m² BGF verteilt auf zwei Gebäude, dem Hochpunkt „Centraal“ (ehemals Ost 1) mit gut 21.500 m² BGF sowie dem „Rossio“ (ehemals Ost 2) mit ca. 30.000 m² BGF. Das Interesse an freien Flächen ist sehr groß, da die Nachfrage auf dem Kölner Büromarkt nach Großflächen sehr hoch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.