POLIS AWARD 2021: DIE NOMINIERTEN STEHEN FEST

Gestern war es wieder soweit: Die Jury für den polis AWARD 2021 hat unter dem Vorsitz von Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, getagt. In vielen Stunden intensiver und engagierter Diskussionen konnten die Nominierten und Preisträger:innen in den sieben Kategorien definiert werden. Neben Fachexpert:innen wie Elisabeth Gendziorra, Geschäftsführerin des BFW NRW, Frauke Burgdorff, Planungsdezernentin der Stadt Aachen, Martin Harter, Baurat der Stadt Essen, Andreas Fuchs von Robert C. Spies, oder Harald Ortner von der HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, haben in diesem Jahr erstmalig Kirsten Jahn, Geschäftsführerin der Metropolregion Rheinland, und Karin Barthelmes-Wehr, Geschäftsführerin des ICG Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft, die Jury verstärkt und mit ihrer Expertise bereichert.

Hier die Nominierten in den jeweiligen Kategorien:

Kategorie Urbanes Flächenrecycling

  • UP! Berlin (SIGNA Real Estate Management Germany in Kooperation mit Jasper Architects, Gewers & Pudewill uvm.)
  • MarinaMarina, Berlin (REALACE GmbH in Kooperation mit Christian Rosche / Spreestudios GmbH, Slow Marina Berlin GmbH uvm.)
  • maxfrei — das buntgemischte Stadtquartier mitten in Düsseldorf (INTERBODEN Innovative Lebenswelten GmbH in Kooperation mit HAMBURG TEAM Gesellschaft für Projektentwicklung)
  • Werksviertel, München (Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung in Kooperation mit OTEC GmbH & Co. KG, R&S Immobilienmanagement GmbH uvm.)
  • Mühlen Viertel, Ravensburg (Reisch Projektentwicklung GmbH & Co. KG in Kooperation mit Bächlemeid Architekten Stadtplaner BDA, Joachim Sassensscheidt in RSP Architekten Partnerschaftsgesellschaft uvm.)

Kategorie Reaktivierte Zentren

  • Haus der Bayerischen Geschichte (wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh in Kooperation mit hg merz / merz merz)
  • Lebendige Ortsmitte von Philippsthal / Werra (Wette+Küneke Landschaftsarchitekten DGGL in Kooperation mit Marktgemeinde Philippsthal)
  • Kalle Neukölln, Berlin (REALACE GmbH in Kooperation mit Max Dudler, Aucket und Hesse, Maruhn Real Estate Investment GmbH)
  • Alte Kelter, Kirchheim am Neckar (lohrmannarchitekt bda in Kooperation mit der Gemeinde Kirchheim am Neckar und dem Arbeitskreis Kunst und Kultur in Kirchheim am Neckar (KuKuK))
  • Neue Höfe Herne (Landmarken AG in Kooperation mit HPP Architekten und Freundlieb Bauunternehmung)

Kategorie Soziale Quartiersentwicklung

  • Neubau Gemeindezentrum Kirchdorf im Wald (Reiter – Hahne Architekten + Ingenieure in Kooperation mit Gemeinde Kirchdorf)
  • BAN – Bildungslandschaft Altstadt Nord, Köln (gernot Schulz : Architektur GmbH in Kooperation mit Gebäudewirtschaft der Stadt Köln mit dem Amt für Schulentwicklung, Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und Topotek1)
  • Quartier Hoffnungsblick Schwäbisch Gmünd (andOFFICE Blatter Ertel Probst Freie Architekten PartGmbB in Kooperation mit müllerblaustein Holzbauwerke)
  • Bellevue di Monaco, München (hirner & riehl architekten und stadtplaner in Kooperation mit LEICHTphysics GmbH, Michael Renner Bauunternehmung GmbH uvm.)
  • Haus am Park – Wohnen für Alle, Tübingen (Yonder – Architektur und Design in Kooperation mit SOMAA – Gesellschaft für Architektur & Design, Dr. Gerd Kuhn uvm.)

Kategorie Intelligente Nachverdichtung

  • The Garden, Berlin (Eike Becker Architekten und Topotek1)
  • Herne Zeppelinstraße Apartmenthaus für Menschen mit Behinderungen (post welters + partner mbB, Architekten & Stadtplaner BDA/SRL in Kooperation mit Heller & Kalka und König und Budnik)
  • Kranbauten Mitte Altona, Hamburg (André Poitiers Architekt Stadtplaner RIBA in Kooperation mit arbos Freiraumplanung)
  • WERFT 16, Düsseldorf (KRESINGS Architektur GmbH in Kooperation mit coinel Development GmbH)
  • Der Bilker Bunker als Kunst-, Kultur- und Wohnort (KÜSSDENFROSCH in Kooperation mit anderswohneninderstadt – zentralbau GmbH)

Kategorie Kommunikative Stadtgestaltung

  • Initiative – Die Stadtretter (Immovativ GmbH in Kooperation mit IFH Köln und Clever Expandieren Leverkusen)
  • Online-Bürgerbeteiligung zum Wettbewerb „Am Alten Güterbahnhof“ (GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH in Kooperation mit Stadt Duisburg)
  • Der Audio-Walk des Modellprojekts Rathausblock (Zebralog GmbH in Kooperation mit Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg)
  • STADTTFINDEN – Ein Festival als Versuchsanordnung (Octagon Architekturkollektiv in Kooperation mit D21 Kunstraum Leipzig e.V.)
  • lala.ruhr – das Labor der Landschaft der Metropole Ruhr (lala.ruhr in Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr, Die Urbanisten e.V. uvm.)

Kategorie Lebenswerter Freiraum

  • Heckenstaller Park, München (LATZ+PARTNER LandschaftsArchitektur in Kooperation mit Landeshauptstadt München, Stephan Huber Landschaftsarchitektur und KuKuk GmbH)
  • Seestadt mg+, Mönchengladbach (Capella Project Management in Kooperation mit studio grüngrau Landschaftsarchitektur GmbH)
  • Taylor Park, Mannheim (MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH in Kooperation mit MAN MADE LAND Bohne Lundqvist Mellier GbR, Kéré Architecture, Annette Mück, Andreas Henn)
  • Der Weg ist das Spiel: Spiel- und Bewegungsräume Schermbeck (Planungsbüro DTP Landschaftsarchitekten in Kooperation mit Gemeinde Schermbeck)
  • Westerwaldstraße, Köln-Humboldt/Gremberg (Stadt Köln Amt für Landschaftspflege und Grünflächen und Kooperation mit WES LandschaftsArchitektur GmbH uvm.)

Kategorie Digitale Helden

  • Bliggit – die Wuppertal App (Bliggit GmbH in Kooperation mit Stadtsparkasse Wuppertal und WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH)
  • Urban Participation Lab (Urban Participation Lab in Kooperation mit senf.koeln, FormFollowsYou uvm.)
  • Digitale Potenzialanalyse (Form Follows You GmbH in Kooperation mit WBM – Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte mbH)

Mehr Informationen zu den nominierten Projekten und den Einreichenden erhalten Sie ab sofort online unter www.polis-award.com/nominierte/nominierte-2021.

Wer sich über einen Preis freuen darf, erfahren Sie dann am 1. Messetag der #polisconvention 2021 in Düsseldorf. Am frühen Abend des 15. Septembers wird hier die feierliche Verleihung des polis AWARDs stattfinden.

Vielen Dank an alle Jury-Mitglieder, die auch in diesem Jahr die Runde mit ihrer Expertise bereichert haben!

© Karin Barthelmes-Wehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.