PREIG AG: NATALIA KURDA UND ANDREAS GOLDAU ERWEITERN VORSTAND

© PREIG AG

Die PREIG AG erweitert ihren Vorstand: Künftig werden neben dem Vorstandsvorsitzenden Peyvand Jafari auch Natalia Kurda und Andreas Goldau dem höchsten Unternehmensgremium angehören. Natalia Kurda arbeitet bereits seit 2017 mit Peyvand Jafari zusammen und verantwortete zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung der Creo Group, die 2021 in der PREIG AG aufgegangen ist, die Bereiche Asset-Management sowie Projekt- und Produktentwicklung. Neu im Unternehmen ist Andreas Goldau, der seit September 2001 bei der Polis Immobilien AG tätig war und dort zuletzt die Kaufmännische Leitung innehatte.

„Dank meiner neu berufenen Vorstandskollegen ist die PREIG AG optimal für die nächsten Wachstumsschritte vorbereitet. Mit Natalia Kurda sind die Projekt- und Produktentwicklung sowie das Asset-Management nun direkt im Vorstand verankert, was die Stärkung des eingeschlagenen Wachstumskurses unterstreicht. Wir verfolgen damit auch konsequent das Ziel, unser Gewerbeportfolio bis 2024 auf 500 Mio. Euro auszubauen. Mit Andreas Goldau gewinnt die PREIG AG zudem einen erfahrenen Kaufmännischen Leiter, der neben den Themen Finanzierung und Controlling das Thema Digitalisierung als Herzensangelegenheit betrachtet. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Natalia Kurda und Andreas Goldau“, erläutert Peyvand Jafari, der unverändert die strategische Ausrichtung der Gesellschaft verantwortet und sich um den Wachstumskurs sowie um die Transaktionen kümmert.

Andreas Goldau ist in der Branche kein Unbekannter. Der neue Vorstand war zuvor 20 Jahre lang bei der Polis Immobilien AG als Kaufmännischer Leiter tätig. Goldau kommt aus dem Finanzbereich und beschäftigte sich nicht nur frühzeitig mit internationaler Bilanzierung, sondern auch mit Finanzierungs- und Digitalisierungsthemen. Dabei war Goldau maßgeblich daran beteiligt, digitale Lösungen und Systeme zu implementieren und seinen bisherigen Arbeitgeber von der Neugründung zu einem etablierten Immobilienunternehmen zu machen.„Ich freue mich darauf, das Wachstum der PREIG AG nun gemeinsam mit Peyvand Jafari und Natalia Kurda durch solide Zahlen zu unterstützen“, erläutert Goldau.

Natalia Kurda wird künftig als Vorständin für die Themenfelder Asset-Management sowie Projekt- und Produktentwicklung die Verantwortung zur Schaffung marktgängiger Produkte in einem herausfordernden Marktumfeld tragen. „Der Immobilienmarkt wird angesichts sinkender Renditen und restriktiver Genehmigungsverfahren immer herausfordernder und gute Investment-Möglichkeiten damit seltener. Umso wichtiger ist es, mit einer eigenständigen Strategie am Markt zu agieren und lohnende Investments frühzeitig zu identifizieren“, fasst Kurda zusammen. Bis Ende 2026 strebt die PREIG AG ein Investitionsvolumen von 1 Mrd. Euro an, überwiegend in den Randlagen der Metropolregionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.