ALDI NORD ERÖFFNET NEUE FIRMENZENTRALE IN ESSEN

© Aldi Nord

Mein Dank gilt an dieser Stelle allen beteiligten Partnern sowie Kolleginnen und Kollegen, die mit viel Engagement und Leidenschaft dafür gesorgt haben, dass dieses bedeutende Bauprojekt erfolgreich umgesetzt werden konnte“, sagt Torsten Janke, Geschäftsführer der Albrecht KG und als Bauherr verantwortlich für den Aldi Campus. Ein solches Projekt gerade in Zeiten einer Pandemie im Kosten und Zeitrahmen abzuschließen sei nur mit Teamarbeit möglich gewesen, so Janke weiter. Ebenso danke ich der Stadt Essen, die uns von Beginn an bei unseren Planungen unterstützt hat.

Auf einer Fläche so groß wie 14 Fußballfelder finden perspektivisch mehr als 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Platz. Der Bürokomplex besteht überwiegend aus Open Space Büros, CoWorking Flächen und verschiedenen KommunikationsHubs. Bei insgesamt rund 1.200 festen Arbeitsplätzen im Hauptgebäude gibt es weniger als 50 Einzelbüros. Um ein Maximum an Transparenz zu gewährleisten, ist der Großteil des Gebäudes verglast.

Das Areal verfügt weiterhin über Außenarbeitsbereiche, einen eigenen Hörsaal, ein MitarbeiterRestaurant und einen Fitnesspavillon Das Herzstück bildet die integrierte Plaza inmitten des Campus. Die Dächer der Gebäude sind zum großen Teil mit Grünflächen und Fotovoltaikanlagen bedeckt.

Die anliegende Kindertagesstätte wurde bereits im August letzten Jahres eröffnet. Rund 80 Prozent
der Plätze werden hier für Kinder aus der Belegschaft zur Verfügung gestellt, 20 Prozent für Kinder aus der Nachbarschaft. Wir möchten uns mit dem Campus noch stärker als attraktiver Arbeitgeber positionieren. In der heutigen Zeit und im Werben um die besten Talente ist es unabdingbar, Mitarbeitern ein hochmodernes und einladendes Arbeitsumfeld anzubieten“, erklärt Janke.

Der Entwurf stammt von der Architektin Jessica Borchardt aus Hamburg. Die Ausführungsplanung verantwortet das Team von Gerber Architekten. Als beauftragter Generalunternehmer hat die MBN Bau AG den CampusBau über die vergangenen Jahre hinweg begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.