BRAUEREIGELÄNDE WIRD WOHNQUARTIER

Revitalisierung mitten in Hamburg – Der Holsten-Brauerei, einem Tochterunternehmen des dänischen Konzerns Carlsberg, ist es in Hamburg-Altona zu klein geworden. Das 86.500 Quadratmeter große Areal wurde daher an die GERCHGROUP verkauft, die hier ein neues Wohnquartier für ca. 7.500 Menschen errichten will. Ein Hotel, kleinteilige Gastronomieangebote, Handwerkerhöfe und Büroflächen ergänzen das Angebot und lassen ein neues, durchmischtes und lebendiges Quartier entstehen.

Laut Mathias Düsterdick, Geschäftsführer der GERCHGROUP, ist zur Entwicklung des Areals ein offener Austausch mit den Bürgern und eine enge Abstimmung mit der Stadt geplant. Dabei soll die Historie des Areals in die neue Architektur integriert werden und Holsten weiterhin eine wichtige Rolle spielen. So soll es beispielsweise ein Biermuseum sowie eine Mikrobrauerei geben.

„Wir freuen uns sehr, mit der GERCHGROUP einen Investor gefunden zu haben, der Altona mit seinen Besonderheiten in Gänze verstanden und dies in seiner vorgelegten Konzeption eines lebendigen Stadtquartiers vortrefflich umgesetzt hat. Der vielseitige Charme des Viertels wird bei der Quartiersentwicklung eingebunden und Altona um weitere Elemente bereichert. Das ist uns sehr wichtig, denn wir spüren eine große Verantwortung gegenüber dem Standort – schließlich ist das hier seit circa 130 Jahren auch unser Zuhause.“ Sebastian Holtz, Carlsberg Deutschland

Die Verwaltung von Carlsberg Deutschland wird weiterhin auf dem Areal verbleiben. In Hamburg-Hausbruch entsteht für die Brauerei auf einer Fläche von rund 65.000 Quadratmetern eine moderne und effiziente Produktion.

Rendering © GERCHGROUP 2016

Foto © Savills

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.