THE LOWLINE – NEW YORKS’ ERSTER UNTERIRDISCHER PARK

Die Skyline New Yorks gehört wohl zu den berühmtesten der ganzen Welt. In der Stadt die niemals schläft tummeln sich architektonische Giganten auf kleinstem Raum. Doch es geht auch anders. Das amerikanische Architekturbüro RAAD STUDIO plant New Yorks’ ersten unterirdischen Park „Lowline“. Unter der Lower East Side, einer der letzten grünen Flächen der Stadt liegt die ehemalige U-Bahn Station Williamsburg Bridge. Mit ca 8.000m2 hat das bisher ungenutzte Areal etwa die Fläche des Gramercy Parks. Hier soll bis 2020 eine der Öffentlichkeit zugängliche unterirdische Oase entstehen. Die größte Schwierigkeit liegt hierbei in der Bereitstellung von natürlichen Sonnenlicht ohne das Pflanzen keine Fotosynthese betreiben können. Ramsey und Bartsch entwickelten hierzu ein ausgeklügeltes System, mit dessen Hilfe Sonnenlicht über Glasfaserrohre und parabelförmige Schalen unter die Erde geleitet wird, wo es dann die unterirdische Vegetation versorgen kann. Die Versorgung mit allen weiteren Mitteln erfolgt über die bereits bestehende Infrastruktur des unterirdischen Verkehrsnetzes, die für die Zwecke der „Lowline“ eine Umnutzung erfährt. Erst kürzlich erhielt das Projekt die Baugenehmigung der Stadtverwaltung. In den kommenden zwölf Monaten sollen nun insgesamt 10 Millionen Dollar per Fundraising gesammelt und die Planungsunterlagen vervollständigt werden. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auch online unter www.thelowline.org

Bilder © Liz Ligon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.