GEMEINSCHAFT FÖRDERN IM QUARTIER // LINDENBERG IM ALLGÄU

Im idyllischen Lindenberg im Allgäu wurde der Weg für ein neues Wohnquartier geebnet. Ramboll Studio Dreiseitl und Joachim Elbe Architektur haben mit ihren freiraumgestalterisch geprägten Entwurf den Realisierungswettbewerb für sich entschieden. Das gelungene Zusammenspiel aus urbaner Dichte und eine intensive Integration in die vorhandene Landschaft sorgen für ganz unterschiedliche Raumqualitäten im neuen Quartier. Bei der Anordnung und Ausgestaltung der einzelnen Gebäudekörper wird der Fokus auf das Organische gelegt, sodass sich das neue Quartier harmonisch in den Bestand einordnet und gleichzeitig eine eigene städtebauliche Note erhält. Die Ost-West-Achse, die das gesamte Quartier durchläuft bietet an ausgewählten Punkten Raum für öffentliche Freiräume. Innerhalb von vier Gebäudegruppen werden durch halböffentliche Wohnhöfe gemeinschaftsfördernde Freiräume geschaffen, die alle miteinander in Verbindung stehen. Auf diese Weise soll das Gefühl entstehen, sich auf einem lebendigen historischen Stadt- oder Marktplatz zu befinden. Die im Wechsel angeordneten Mehrfamilien- und Reihenhäuser mit ganz unterschiedlich ausgestalteten Dachlandschaften greifen die „Lindenberger Stadthaustypologie“ auf. Ein großzügiger Baumbestand formt drei Quartierseingänge und betont die gelungene Einbindung des Quartiers in die bestehenden Landschaftsstrukturen. Mit einem dichten Fußwegenetz wird das Quartier mit der Umgebung vernetzt. Der „neue“ Gierenbach wird in eine Wasserretentionslandschaft entlang des Fußgängerweges integriert und Teil eines Regenwasserkonzeptes.

Lageplan © JEA Joachim Elbe Architektur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.