NEUE BRÜCKEN FÜR IPSWICH

Das englische Städtchen Ipswich liegt malerisch an der Mündung des Flusses Orwell und kann sich schon bald über zwei neue Brücken zur Überquerung des Flusses freuen. Dass diese nicht nur funktional sondern vor allem auch ein architektonisches Highlight für den Verwaltungssitz der Grafschaft Suffolk werden, ist auf die Handschrift des renommierten Architekturbüros Foster + Partners zurückzuführen, die von fünf internationalen Teams als Gewinner ausgewählt wurden. Das Brückenbau-Projekt ist von großer Bedeutung für die Kleinstadt, deren Innenstadt schon länger von verstopften Straßen geprägt ist. 32518199094_0a6d2c848a_kDurch die neuen Brücken wird eine Entlastung für das Zentrum durch eine neue, alternative Wegeführung gewährleistet. Mit dem Projekt ist zudem die Aufwertung des öffentlichen Raumes entlang des Flusses verbunden. Fußgänger- und Fahrradwege sollen zukünftig Insel, Binnenhafen und Küste miteinander verknüpfen und attraktive Naherholungsräume bilden. Die Wettbewerbsjury zeigte sich beeindruckt von der Qualität und dem ganzheitlichen Ansatz mit dem Foster + Partners auf das Zusammenspiel von Küsten- und Stadtlandschaft reagierten. Man ist davon überzeugt, dass das Gewinnerprojekt eine ausstrahlende Wirkung auf den gesamten Hafenbereich hat und zu dessen Regeneration nachhaltig beitragen wird.

In den kommenden Monaten wird der Gewinnerentwurf gemeinsam mit einem größeren Projektteam weiterentwickelt, vertieft und mit allen Beteiligten, lokalen Unternehmen und Bürgern abgestimmt.

Bilder © Foster + Partners

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.