BERLIN // ERÖFFNUNG DES MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART

Nach mehr als zwei Jahren Vorbereitungszeit, zahlreichen Ausstellungen und vielen Murals im öffentlichen Raum ist es Mitte September endlich soweit: Am 16. und 17. September 2017 eröffnet in Berlin eröffnet das Museum for Urban Contemporary Art in der Schöneberger Bülowstraße.

Hinter dem Museum steht die Initiative Urban Nation, die 2013 gemeinsam mit der Stiftung Berliner Leben und der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag ins Leben gerufen wurde. Seither lädt Urban Nation unter der Leitung der deutsch-amerikanischen Kuratorin Yasha Young Künstler aus dem In- und Ausland ein, im Stadtraum und der hauseigenen Galerie auszustellen und zu arbeiten.

Unter dem Leitmotiv UNique. UNited. UNstoppable. wird die Arbeit von Urban Nation ab Mitte September mit dem neuen Museum ein dauerhaftes Ausstellungshaus bekommen. Neben einer festen Kunstsammlung wird es weiterhin wechselnde Gestaltungen im Stadtraum geben. Bestandteil des Museums sind neben einem offenen Urban Art Archiv der Graffiti-Fotografin Martha Cooper auch mehrere Artist-in-residence-Wohnungen, die an wechselnde Künstler vergeben werden.

Der Eintritt wird dauerhaft kostenfrei sein.

SAVE THE DATE: URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART // Eröffnungswochenende: UNique. UNited. UNstoppable. // 16. und 17. September 2017 // Bülowstraße 7, 10783 Berlin

Bild © Stiftung Berliner Leben / Aurelio Schrey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.