DEUTSCHE HYPO: CHRISTIAN VEIT FOLGT AUF SABINE BARTHAUER

Christian Veit tritt die Position zum 1. September 2020 an und folgt auf Sabine Barthauer, die die Deutsche Hypo nach vier Jahren im Vorstand verlassen wird. Veit übernimmt laut Pressemitteilung die Zuständigkeit für die Marktfolgebereiche der Bank. Die Verantwortung für das Marktressort der Deutschen Hypo wird zukünftig bei Andreas Rehfus liegen.

Thomas Bürkle, Vorstandsvorsitzender der NORD/LB und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Hypo, freut sich auf die Zusammenarbeit in neuer Funktion: „Mit Christian Veit haben wir eine Idealbesetzung für den Vorstand unserer Immobilienfinanzierungstochter gefunden. Er verfügt über umfassende Kenntnisse in der Leitung von Banken, internationale Erfahrungen und breites Wissen in der Transformation von Unternehmen.“

Zur Person

Christian Veit (49) ist seit 1997 für den NORD/LB Konzern tätig. Der Diplom-Bankbetriebswirt nahm verschiedene Führungspositionen bei den Luxemburger Tochterinstituten NORD/LB Luxembourg S.A. und NORD/LB Covered Finance Bank S.A. ein. Seit 2012 war er Vorstandsvorsitzender der dortigen Pfandbriefbank der NORD/LB und fusionierte die Tochterbanken in 2015 zur heutigen NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank.

Ende des Jahres 2016 übernahm Veit den Vorstandsvorsitz der Bremer Landesbank und verantwortete die vollständige Integration der Bank in die NORD/LB. Nach der zum 31. August 2017 erfolgten Fusion wurde er Regionalvorstand für Bremen und Oldenburg sowie Leiter des Sparkassen-Verbundgeschäfts der NORD/LB. Seit 2018 hat Veit zusätzlich verantwortungsvolle Aufgaben bei der Kapitalisierung und Neuaufstellung der NORD/LB eingenommen. Seit Februar 2020 ist er Co-Leiter des Transformationsprogramms NORD/LB 2024.

______________________
Foto: © Deutsche Hypo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.