AUSSTELLUNGSTIPP // ALLE WOLLEN WOHNEN

Die AusstellungAlle wollen wohnen. Gerecht. Sozial. Bezahlbar.“ im Museum für Architektur und Ingenieurskunst NRW (M:AI) zeigt vom 14. September bis zum 30. Oktober 2016, dass Wohnen ein gesellschaftlich aktuelles, wichtiges und zugleich vielschichtiges Thema ist.

Den Bedarf an bezahlbaren Wohnraum beziffert Bundesbauministerin Barbara Hendricks mit etwa 350. 000 Wohnungen pro Jahr. In NRW hatte die Landesregierung bereits zu Beginn der neuen Legislaturperiode 2014 verschiedene Maßnahmen beschlossen. So stehen mit dem Wohnraumförderungsprogramm 2016-2017 jährlich 1,1 Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung.

Was unsere Ansprüche an das Wohnen beeinflusst, wie diese in bauliche Gestalt übersetzt werden; welche Akteure am Wohnungsbau beteiligt sind; und welche gesetzlichen Rahmenbedingungen den Bau beeinflussen – das Alles zeigt die Ausstellung in einer alten Werkshalle auf dem früheren Betriebsgelände der Firma Clouth. Ein passender Ort, denn hier entstehen gegenwärtig rund 1000 neue Wohnungen – eines der größten Siedlungsprojekte in Köln

Projektpartner der Ausstellung ist die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen; ebenso das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes, die NRW Bank, der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen, der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungs-unternehmen Landesverband Nordrhein-Westfalen und die Landesinitiative StadtBauKultur NRW. Alle weiteren Infos gibt es online unter www.mai.nrw.de/wohnen

„Alle wollen wohnen. Gerecht. Sozial. Bezahlbar.“ Ausstellung des M:AI NRW auf dem Clouth-Gelände (Halle 18) in Köln-Nippes. 14. September bis 30. Oktober 2016. Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr, Sa, So von 11.00 – 18.00 Uhr; Do 11.00 – 19.00 Uhr. Die Architektenkammer NRW zeigt ihren Teil der Ausstellung vom 20. September bis 30. Oktober im Haus der Architekten.

© n/t/k/ nowak-teufelknyrim GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.