VISION WIRD WIRKLICHKEIT // ERSTER AUTONOMER BUS IM STRASSENVERKEHR

Ab sofort kann man den ersten autonomen Bus auf der Straße bewundern. Seit gestern ist im niederbayerischen Bad Birnbach der erste autonom fahrende Bus im Einsatz. Das Pilotprojekt soll auch ein erster Schritt zu einem besseren Personennahverkehr im ländlichen Raum sein. Auf vorerst 700 Metern pendelt der autonome Bus mit 15km/h zwischen Ortszentrum und Therme. Damit ist das erste autonome Fahrzeug im deutschen Straßenverkehr unterwegs. Lasersensoren und Kameras sorgen dafür, dass der Bus Hindernisse erkennt und langsamer wird oder sogar zum stehen kommt. Platz bietet er für 12 Fahrgäste, die sich auf sechs Sitz- und sechs Stehplätze verteilen. An dem Projekt waren unter anderem auch die Gemeinde und der Landkreis Rottal-Inn beteiligt „Für den Landkreis Rottal-Inn ist der autonome Bus ein Leuchtturmprojekt, von dem eine Signalwirkung ausgehen kann“, freut sich Landrat Michael Fahmüller. „Gerade bei uns im ländlichen Raum sind viele Menschen noch immer auf das Auto angewiesen. Wenn nun ab heute der autonome Bus regelmäßig in Bad Birnbach Menschen befördert, so ist das ein deutliches Zeichen für die Mobilität und Flexibilisierung des Öffentlichen Personennahverkehrs der Zukunft, insbesondere im ländlichen Raum.“ In Kombination mit einem On-Demand-Dienst könnte ein autonomer Bus die Situation des ÖPNV im ländlichen Raum deutlich verbessern. 2018 soll in Bad Birnbach auch der Bahnhof an die Strecke des Busses angeschlossen werden. Ein sogenannter „Operator“ die Fahrt, der im Notfall die Steuerung übernehmen kann. Bisher ist der Service für die Passagiere kostenlos. Auch in Frankfurt am Main wird ein autonomer Bus getestet. Dort fährt das Fahrzeug allerdings nur am Flughafen hin und her.

Bild © Deutsche Bahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.