NACH KRANKENHAUSAUFENTHALT: THERAPEUTISCHE HOLZHÜTTEN IN NORWEGENS WÄLDERN HELFEN BEI GENESUNG

Eingebettet in die Wälder in der Nähe des Osloer Universitätsklinikums Rikshospitalet und des Sørlandet Hospital Kristiansand befinden sich außerhalb dieser beiden größten Krankenhäuser Norwegens Holzkabinen mitten im Wald, die seit neustem zu den beiden Gebäuden gehören. Eigentlich nur 300 Meter entfernt, fühlen es sich in diesen Kabinen an wie in einer anderen Welt. Die wohnlichen Gruppen von Holzhütten sollen außerhalb des Krankenhauses Erholungsorte zur Genesung von Patienten und ihren Familien bieten. Sie können eine der sogenannten Outdoor Care Retreat-Kabinen buchen, wenn sie mal einen Tapetenwechsel und eine kontrastreiche Umgebung zum trubeligen Krankenhausalltag und seinen hellen Lichtern benötigen.

Das Osloer Büro Snøhetta hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Im Auftrag der Friluftssykehuset Foundation haben die Architekten zusammen mit der Abteilung für Psychosomatik und Kinderpsychiatrie des Universitätsklinikums die kleinen Kabinen entwickelt.

Jede der 35 m2 großen Hütten ist in Eichenholz gekleidet und beherbergt drei Zimmer: ein Bad, ein Schlafzimmer sowie ein Wohnzimmer – allesamt für Rollstuhlfahrer geeignet und sogar groß genug für ein Krankenhausbett.

Ursächlich für die für ein Krankenhaus untypischen Bauten waren zahlreiche Studien, die belegen konnten, dass natürliches Licht und ein in die Natur eingebettetes Design die Genesung der Patienten enorm unterstützen können. Aus diesem Grund ist die asymmetrische Form der Kabinen von Baumästen inspiriert, die an Baumhäuser erinnert und über geometrische Fenster verfügt, die selbstverständlich auf den umgebenden Wald ausgerichtet sind – und vollständig geöffnet werden können, um die frische Luft und das Zwitschern der Vögel hineinzulassen. Kein Wunder, dass es hilft, den Waldboden zu riechen, die Blätter der Bäume rascheln und das Rauschen des umgebenden Wassers zu hören – Natur beruhigt und bietet sowohl physische als auch psychische Erholung.

Die Kabinen werden individuell an ihren jeweiligen Standort angepasst, um möglichst wenig in die Natur einzugreifen. Alle Hütten befinden sich in Laufnähe der Krankenhäuser und können von Patienten aller Erkankungsarten genutzt werden – natürlich solange ihr gesundheitlicher Zustand dies erlaubt.

____________________________
Fotocredits © Ivar Kvaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.