IDEE DER WOCHE: SCHAUKELND DAS HANDY AUFLADEN

Am Utrechter Hauptbahnhof hat man sich eine lustige Idee ausgedacht, mit der eine langweilige Sache wie das Handyaufladen sogar Spaß machen und zur sportlichen Betätigung der Passanten beitragen kann: Seit kurzem stehen an dem Bahnhof drei große Schaukeln, die Strom für das Aufladen des Akkus erzeugen, wenn man sie benutzt. Sie sind eigentlich nur vorübergehend dort installiert, finden aber so guten Anklang, dass man erwägt, sie dauerhaft in der Bahnhofshalle zu implementieren.

Der Strom lädt sich dadurch auf, dass man das Handy auf ein Ladegerät neben der Schaukel legt, das durch das Schwingen Energie bekommt. Durch die Bewegung wird Energie erzeugt, die dann für das Telefon genutzt wird. Durch kräftiges Schaukeln leuchtet irgendwann ein grünes Licht auf – das heißt, man ist auf dem richtigen Weg zu einem vollen Akku.

Die Schaukeln sind sowohl bei jungen und älteren Personen ein großer Erfolg – da kann es schonmal sein, dass man erst lange warten muss, bis man sein Handy aufladen kann. Zum Teil verpassten die Reisenden sogar ihre Züge, um die Schaukel mal selber auszuprobieren.

Der Grund für den Bau der Schaukeln ist die vierte Ausgabe der „Sustainable Week“ in Utrecht. Im Moment wird nach einer Möglichkeit gesucht, wie man die Schaukeln dauerhaft im Bahnhof unterbringen kann. Es ist eine gute Idee, um die Reisenden selbst zu aktivieren und andererseits Aufmerksamkeit auf das Thema Nachhaltigkeit zu lenken. Andere Veranstaltungen der Nachhaltigkeitswoche waren unter anderem Workshops sowie ein PopUp-Shop, der Teile alter Züge kreativ wiederverwertet hat.

_____________________________
Foto © Koen Laureij

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.