J. MAYER. H BAUT HÜGELHAUS „N.N.“ NAHE MOSKAU

Das Hügelhaus

Die besondere Architektur des Gebäudes „Residence n.n.“ bei Moskau in Russland lässt die Grenze zwischen Landschaft und Bauwerk verschwimmen. Aus der Luft betrachtet, ist das Anwesen kaum von der es umgebenen Natur zu unterscheiden. Der private Familienwohnsitz liegt in einem ländlichen Gebiet entlang des Flusses Moskwa. Durch die besondere Geometrie scheint es, als verschmilzt das Haus mit seiner Umgebung. Der Querschnitt zeigt allerdings eine reiche Varianz und klare Strukturierung der einzelnen Etagen. Die inneren Verbindungen und allmählichen Übergänge nach außen entwickeln offene Schichten für eine flexible und programmatische Raumgestaltung. Durch die sanfte Hügelstruktur und die geschlossenen Lufträume soll der Ambivalenz zwischen privatem und öffentlichem Bereich begegnet werden. So werden durch die freitragenden und geschwungenen Geschosse des Komplexes sehr unterschiedliche Übergänge zwischen innen und außen gebildet. Eine Art konstruierte Natur in Form von begrünten Kletterwänden, Pools, angelegten Gärten und Landschaftsbereichen verbinden das Gebäude nach Außen hin mit der unberührten Natur.

Architekturkonzept

Beim Bau der Residenz wurde eine bestimmte Entfernung zum Fluss eingehalten. Dadurch garantieren die Architekten von J.Mayer.H den Schutz des Biotops und schützen das Haus zudem vor etwaigem Hochwasser. Das Gebäude ist nach Außen hin komplett verglast, wodurch zum einen der Einfall von Tageslicht maximiert und zum anderen eine direkte Verbindung von Innen- und Außenraum entsteht. Dennoch ist die Privatsphäre der Familie nicht beeinträchtigt. Die Topografie des Grundstücks ist so konzipiert, dass sie an den Außengrenzen ansteigt. Dies verhindert Sichtkontakt zu den Nachbarn. Die privaten Wohnräume befinden sich tief im Innern des Gebäudes und sind nicht einsehbar. Allerdings haben die Bewohner von den Schlafzimmer im Obergeschoss aus mittels der rampenartigen Gründächer direkten Zugang zum Garten. Die begrünten Dächer selbst schaffen durch Oberflächenverdampfung und Wärmepuffer außerdem ein besseres Raumklima.


Mit diesem besonderen Design konnten die Architekten von J.Mayer.H die Topographie der Privatsphäre verschmilzt mit den Mustern der ländlichen Landschaft. Seine Kanten sind verschwommene, verschwommene, gewellte Fransen, die sich vom Boden ablösen. Es ist Tarnung aus der Luft und ein extravaganter Nachbar am Boden.

 

© Ilya Ivanov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.