NEW YORKER CENTRAL PARK: AUFWENDIGER UMBAU AM NORDENDE

Bis 2024 soll das nördliche Ende des Central Parks umfassend modernisiert werden. Das aktuelle Projekt der Central Park Conservancy ist das letzte Stück des Puzzles des 40-jährigen Erneuerungsplans der Aufsichtsbehörde für den Central Park. Die Fußgängerwege wurden bereits aufgebessert, die Infrastruktur modernisiert und die verfallenden rustikalen Brücken und Steintreppen, die im gesamten Park zu finden sind, wurden wieder aufgebaut.

Nun will die Central Park Conservancy und das New Yorks City Parks Department 150 Millionen Dollar investieren, um die schwer geschädigte Landschaft um das Harlem Meer aufzubessern und wieder zu aktivieren. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit des Planungsbüros des Naturschutzamts in Kooperation mit Susan T. Rodriguez Architecture | Design und Mitchell Giurgola.

Die Ziele: Das Land reparieren, die lokale Ökologie wiederherstellen und den Zugang zur Freizeitanlage am nördlichen Ende umgestalten, welche die 53 Jahre alte Lasker-Fläche und den Pool ersetzen wird. Das bestehende Gebäude versperrt als Betonkiste den Blick auf das Harlem Meer nach Süden und verringert stark die Größe der elf Hektar großen Fläche. Das Poolgebäude wird mit Glaswänden, hohen Holzdecken und langen Tischen ausgestattet.

Das Designteam möchte auf den in der Vergangenheit bereits realisierten Neuerungen aufbauen, indem es den Zugang zu allen Freizeitaktivitäten am Nordende des Parks weiter verbessert. Durch den Wegfall des Gebäudes der Eisbahn entsteht eine neue, nachhaltige, lichtdurchflutete Anlage, die die umgebende Landschaft nicht behindert, sondern zeigt.

Das Gebäude wird in die Topographie des Geländes entlang seines Osthangs eingebettet und verfügt über ein begrüntes Dach, das gleichzeitig Weg und Treffpunkt ist. Von hier aus hat man einen Blick auf den Park, das Schwimmbad und die Eisbahn, die leicht abgesenkt und zu einem länglichen Oval geformt werden, um die Wirkung auf das Gelände zu maximieren.  

In den Sommermonaten ist das Schwimmbad für die Öffentlichkeit zugänglich und im Winter kehrt es als Eisbahn zu seiner Ursprungsform zurück.

Alle diese großen und kleinen Änderungen werden es ermöglichen, dass das Wasser aus der Schlucht leichter in das Meer fließen kann. Besucher können diesen Übergang beobachten, wenn sie um eine kurvenförmige Promenade herumgehen, die sich über das Süßwassermoor und über eine Reihe kleiner Inseln erstreckt. 

Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2021 geplant.

________________________________________________________________

Renderings © Courtesy Susan T. Rodriguez Architecture | Design and the Central Park Conservancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.