FUSION: ADO, ALDER UND CONSUS MACHEN BALD GEMEINSAME SACHE

Auf dem Wohnimmobilienmarkt bahnt sich eine überraschende Dreierfusion an: Adler Real Estate, Großaktionär beim Berliner Wohnungsspezialisten Ado Properties, und die Consus Real Estate planen ein Gemeinschaftsunternehmen.

Laut Pressemitteilung schließt sich dafür zunächst Ado mit seinem bisherigen Großaktionär Adler zusammen. Dazu ist ein Aktiontausch geplant, nachdem Adler-Aktionäre 0,4161 Aktien des neuen Unternehmens Adler Real Estate Group erhalten sollen. Zusammen kommen beide Unternehmen auf gut 80.000 Wohnungen im Wert von rund 8,5 Milliarden Euro. Die Mehrheit der Adler-Aktionäre hat dem Tausch bereits zugestimmt.

Im nächsten Schritt werden die beiden Partner den Projektentwickler Consus Real Estate übernehmen. Dadurch würde einer der größten Wohnungs-Player speziell an den Top-Standorten in Deutschland enstehen. „Im Rahmen der strategischen Kooperationsvereinbarung haben sich Ado und Consus verpflichtet, bei existierenden und neuen Projekten zusammenzuarbeiten“, heißt es in einer Mitteilung. Bereits jetzt ist Ado mit 22,2 Prozent an Consus beteiligt und hat sich die Beteiligung 294 Millionen Euro kosten lassen. Gemeinsam mit Adler erhöht sich die Consus-Beteiligung damit auf 25 Prozent. Zudem besteht eine Option auf weitere 51 Prozent von Consus-Hauptaktionär Aggregate Holdings. Die Übernahme könnte sich somit auf 1,2 Milliarden Euro Gesamtsumme erhöhen.

Gemeinsam kämen die Partner auf eine Projektentwicklungspipeline mit einem Volumen von zehn Milliarden Euro. Die Aktien von Adler Real Estate und Consus Real Estate sind am Montag deutlich nach oben geschossen – das Papier von Ado rauschte hingegen aufgrund einer drohnenden Kapitalerhöhung um mehr als 13 Prozent in den Keller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.