AXIS MUNDI BAUT BEWOHNBARES KRUZIFIX IN DIE SCHWEIZER ALPEN

Das amerikanische Architekturbüro axis mundi hat die ersten Bilder zu einem spektakulärem Projekt in den Schweizer Alpen vorgelegt. Das Team plant eine kreuzförmige Stahlkonstruktion, die majestätisch das Alpenpanorama überblicken soll und sich auf dramatische Art- und Weise in die Landschaft einfügen wird. Als visuelle Vorlage dienten die in den Bergen weit verbreiteten Gipfelkreuze, die vornehmlich in der Schweiz und Österreich aber auch in Italien und in den USA als religiöses Symbol die Bergspitzen schmücken.

Die drei Elemente der Konstruktion nennt der Architekt John Beckmann die X, Y und Z-Achse. Wie in einem Koordinatensystem schmiegen sich der einfallende Tunnel, das senkrechte Treppenhaus inklusive Aufzug und der waagerechte Wohnbereich an den Berg.

In der vorliegenden Pressemitteilung nennt das Team die Konstruktion eine Ruine aus der Zukunft, die an die großen Deutschen Künstler der Romantik erinnern soll – darunter Casper David Friedrich und Heinrich Heine. Gemeint ist das Spannungsfeld zwischen Alltag und Übernatürlichkeit.

___________________________
Architekt: John Beckmann
Visualisierung: Catalin Sandru
Holz-Modell: XiaoLun Chen
© Axis Mundi Design LLC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.