UNSTUDIO GEWINNT STÄDTEBAULICHEN IDEENWETTBEWERB FÜR DEUTSCHE BANK AREAL

Laut Jürgen Groß, Geschäftsführer von Groß & Partner, wird das Unternehmen etwa 950 Millionen € in die Entwicklung des Deutsche-Bank-Areals in Frankfurt investieren. Ab dem dritten Quartal 2017 sollen dann auf dem insgesamt 1,6 ha großen Gelände vier Hochhäuser entstehen: In dem höchsten Gebäude mit 228m werden Büroflächen und ein Hotel errichtet. Daneben gibt es einen 175m hohen Wohnturm, ein 120m hohes Hotel inkl. Wohnungen sowie ein 100m hohes Bürohaus. Alle Gebäude teilen sich einen fünfstöckigen Sockel, in dem u.a. ein Food-Court sowie 30 bis 50 Einzelhändler und eine Kita untergebracht werden. Groß & Partner errichtet rund 200.000 m2 Gesamtfläche. Davon entfallen 60.000 m2 auf Wohnungen und rund 30.000 m2 auf die beiden Hotels. Der Rest ist gewerblichen Nutzungen vorbehalten. Alle vier Hochhäuser werden parallel realisiert. Die ersten Gebäude sollen 2021 bezugsfertig sein. Beim städtebaulichen Ideenwettbewerb konnte sich das internationale Büro UNStudio durchsetzen. Der Entwurf verfolgt eine großzügige Platzgestaltung mit Öffnung hin zum Rossmarkt und eine nicht frontale Ausrichtung der Türme zueinander, die auch von Markus Radermacher, Abteilungsleiter im Stadtplanungsamt, gelobt wurde. Ein Realisierungswettbewerb wird noch folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.