WOHNEN AM VOLKSPARK BERLIN

Blockrand geht auch offen – Eller + Eller Architekten haben den Wettbewerb zum Wohnen am Volkspark in Berlin für sich entschieden. Das Konzept gliedert das Quartier in teiloffene Blockformationen. Durch die gezielten Öffnungen der Blockrandbebauung gelingt es einen Verbund von Freiräumen mit unterschiedlichen Gestaltungsansätzen und Qualitäten zu bilden, der sich durch das gesamte Quartier zieht. Den Bewohnern und Besuchern des neuen Wohnquartiers werden auf diese weise vielfältige Angebote zur Interaktion und Kommunikation bereitgestellt, die das Quartier mit Leben füllen! Die Einschnitte haben außerdem den Vorteil, dass sie die großmaßstäbliche Wahrnehmung als Blockrandbebauung aufheben. Viel mehr entsteht das Gefühl es handele sich um Gruppen von Einzelhäusern mit individueller Adressierung.

Die zahlreichen Zwischenräume, die durch die Einschnitte der Blockrandbebauung entstehen bieten die Möglichkeit für Loggien und Balkone, die unterschiedliche Blickbeziehung in die Nachbarschaft erlauben. Statt einem anonymen Leben in nebeneinander angeordneten Wohnungen im Sinne einer herkömmlichen Blockrandbebauung entstehen im Quartier am Volkspark nachbarschaftliche Konstellationen, die die Bewohner zum interagieren anregen und das Gemeinschaftsgefühl im Quartier stärken.

Entlang der stark befahrenen Straßen Weißenseer Weg und Hohenschönhauser Straße ist es insbesondere aus Lärmschutzgründen nicht möglich große Einschnitte innerhalb der Gebäuderiegel vorzunehmen. Durch unterschiedliche Staffelungen der Gebäudehöhen und hervor- bzw. zurückspringen der Blöcke gelingt es den ausführenden Planern dennoch, die üblichen starren Blockränder aufzulösen. Der gewünschte Charakter von Einzelhäusern wird durch die gewählte Gebäudetiefe und Typologie unterstrichen, wodurch auch die Reduzierung der Baumasse aufgefangen wird.

Die Wohnqualität spiegelt sich zudem auch im Inneren der Gebäude wieder. So wird durch großzügige Treppenhäuser eine umlaufende Belichtung in allen Häusern geschaffen. In jedem Haus können unterschiedlich orientierte Wohnungen angeboten werden und mit einem hohen Maß an Flexibilität auf den gewünschten Wohnungsmix reagiert werden.

© Eller + Eller Architekten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.