DIE DYNAMISCHE STRASSE VON SIDEWALK LABS UND CRA

Sidewalk Labs, eine Organisation von Alphabet Inc., hat zusammen mit CRA-Carlo Ratti Associati eine dynamische Straße entworfen. „The Dynamic Street“ ist ein Prototyp für ein modulares Pflasterungssystem. Die Installation zielt darauf ab, Straßen rekonfigurierbar, sicherer und für Fußgänger, Radfahrer und zukünftige selbstfahrende Fahrzeuge zugänglicher zu machen. So sollen sich beispielsweise nicht nur Websites, Apps, Kleidung, Fahrzeuge und Gebäude den Bedürfnissen der Menschen anpassen, sondern auch das Straßenbild.

Die Installation der dynamischen Straße ist in Toronto ausgestellt. Sie besteht aus 232 modularen, hexagonal geformten Platten (sog. „paver“) mit einem Durchmesser von je 1,2 m, auf einer Fläche von insgesamt 240 m2. Durch die Anordnung der Module soll eine 11 m breite Straße simuliert werden. Noch bestehen die Platten aus Holz, doch sobald diese aus dem Stadium des Prototyps heraus sind, sollen diese aus Beton hergestellt werden.

Mit Hilfe dieser Platten kann die Funktion der Straße innerhalb kürzester Zeit verändert werden, ohne Behinderungen im Straßenverkehr zu verursachen. Wann immer sie notwendig sind, können auf den Platten vertikale Objekte wie Poller oder elektronische Geräte, z.B. für Bauarbeiten, eingesteckt werden. Zudem befindet sich in der Mitte eines jeden „pavers“ ein Licht, das als Markierung für Fahrspuren, Kreuzungen, Fahrradwege, Parkflächen, Ladezonen oder auch zur Regelung des Verkehrsflusses dient. Beispielsweise kann so während verkehrlicher Stoßzeiten eine zusätzliche Fahrspur geschaffen werden, während der Straßenraum am Abend in einen Platz nur für Fußgänger oder auch in Spielflächen für Familien mit Kindern verwandelt werden kann. An Wochenenden bestünde die Möglichkeit, die Straße für Straßenfeste oder Basketballspiele zu nutzen.

Die Idee einer flexiblen, dynamischen und modularen Straße, deren einzelne Elemente miteinander kommunizieren, fügt sich nahtlos in die fortschreitende Vernetzung aller Lebensbereiche durch digitale Technologien ein. Der Ansatz der „Dynamic Street“ schafft Raum für urbane Experimente und ermöglicht eine zukunftsweisende Integration zwischen Straße, physischem Raum und digitalen Technologien.

________________________

Fotos: © David Pike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.