ART-INVEST MODERNISIERT HOTEL AM BERLINER OSTBAHNHOF

© Art-Invest Real Estate

Das gesamte FF&E – also Furniture, Fixtures & Equipment – samt Lobby, öffentlicher Bereiche und Hotelzimmer wird modernisiert. Das neu gestaltete Ambiente der bestehenden Hotelzimmer wird dabei an das Thema Zugreisen erinnern, in Anlehnung an den benachbarten Ostbahnhof. Zudem wird das Hotel um rund 90 Hotelzimmer erweitert und verfügt damit zukünftig über ca. 226 Zimmer. Die Umbauarbeiten erfolgen durch Art-Invest Real Estate, die einen zweistelligen Millionen-Betrag in die Hotelsanierung investiert. Dr. Peter Ebertz, Geschäftsführer der Art-Invest Real Estate, ist überzeugt: „Die Marke the niu fügt sich mit ihrer urbanen und designaffinen Positionierung bestens in das neue Gesamtkonzept des EASTON HOUSE am Berliner Ostbahnhof ein.“ Lena Brühne, Partnerin und Niederlassungsleiterin Berlin von Art-Invest Real Estate, ergänzt: „Durch die Erweiterung und Modernisierung des Hotels werden die Hotelzimmer komplett überholt. Dies wertet die Zimmer und das Gesamtobjekt deutlich auf. Der Umstieg auf die junge Marke the niu spiegelt die ebenfalls junge Identität des EASTON HOUSE wider.“ 

Bereits im Jahr 2016 erwarb Art-Invest das siebengeschossige Büro-, Geschäfts- und Hotelensemble, ehemals City Carré, am Ostbahnhof mit ca. 44.000 qm Mietfläche. Im Mittelpunkt des Repositionierungskonzeptes steht neben der Umbenennung in EASTON HOUSE eine neue Farbgebung der roten Klinkerfassade sowie eine Aufwertung der Allgemeinflächen. Weitere im Objekt ansässige Mieter sind die Commerzbank, Design Offices und Netto. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.