UNIBAIL STATTET SEINE SHOPPING-CENTER MIT CORONA-TESTSTATIONEN AUS

Betrieben werden die in Abstimmung mit den örtlichen Gesundheitsämtern installierten Testzentren jeweils mit lokalen Partnern, zum Beispiel im Centro in Oberhausen gemeinsam mit der Stadt Oberhausen sowie dem Deutschen Roten Kreuz als Drive-in-Testzentrum, in den Pasing Arcaden in München mit der im Center ansässigen Apotheke oder in den Gropius Passagen in Berlin mit dem spezialisierten Dienstleitungsunternehmen Trendcard. Vor Ort ist fachlich geschultes Personal im Einsatz. In der Regel haben die Testzentren gemäß der Kernöffnungszeiten montags bis samstags von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Als Lokalitäten dienen u.a. Parkplätze- und Parkhäuser, vorübergehende Leerstände oder ungenutzte Büroflächen.

Je nach Standort werden in den Testzentren alle relevanten Testarten angeboten: von Antigen-Schnelltests per Abstrich oder Speichelprobe über Antikörper-Bluttests bis hin zu gängigen PCR-Tests. Teilweise müssen Getestete dank neuester Technologie bei Schnelltests nur maximal 15 Minuten und bei PCR-Tests nur 90 Minuten auf ihr Ergebnis warten.

Das Engagement begründet Christian Zimmermann, Director of Center Operation, wie folgt: „Neben dem Impfen ist das Testen ein zentrales Element, um die Pandemie besser in den Griff zu bekommen. Auch im Rahmen potenzieller Öffnungsschritte für den Einzelhandel und Handelsimmobilien sind umfangreiche und gut organisierte Test-Plattformen entscheidend.“
________________________
Foto: Anagoria, CC BY 3.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.