LONDON: DIE ERNEUERBARE MEILE

Der Großraum London hatte in den letzten Jahren mit enormer Verschmutzung zu kämpfen. Die Stadt ist jedoch auch eine der führenden Kräfte für den sauberen Wandel in der Welt – was sie in diesem Jahr noch einmal besonders unter Beweis stellen wird: Die City of London Corporation, das Verwaltungsgremium von Square Mile (auch als City of London bekannt), des historischen Zentrums der Stadt, kündigte an, dass sie ab Oktober dieses Jahres 100 Prozent des Stroms aus sauberen Energiequellen beziehen will. In Londons Hauptgeschäftsviertel sollen dazu eine Vielzahl von Solarmodulen auf bestehenden Gebäuden installiert werden sowie in Anlagen wie Wind- und Solarparks investiert werden, es soll außerdem saubere Energie aus dem Stromnetz gekauft werden. Die Initiative ist Teil eines größeren Programms für Energie in der Stadt, das mit einem Budget von 34 Millionen Pfund Häuser und Arbeitsplätze energieeffizienter machen will.

Es ist eine Transformation, die auch andere Bereiche Londons herausfordern wird – Bürgermeister Shadiq Khan will die Solarkapazität der Stadt erhöhen und sie bis 2050 zu einer CO2-freien Metropole machen.

London will wie andere Städte weltweit die vereinbarten Verpflichtungen betreffend Energie nach dem Pariser Abkommen erfüllen: Sie hat dazu zahlreiche politische Veränderungen umgesetzt, die eine breite Palette von klimafreundlichen Projekten abdecken – etwa indem sie mehr Elektrofahrzeuge einführetund umweltschädliche besteuert, mehr Grünflächen schafft und sich stärker auf saubere Energie verlässt. Elektrische Taxis und Busse rollen bereits durch die Straßen und letzten Dezember kündigte Khan Pläne an, die ultra-emissionsarme Zone auf londonweite Busse, Reisebusse und Lastwagen auszudehnen. Er unternimmt auch Pionierarbeit, um London zur ersten Nationalpark-Stadt der Welt zu machen, mit der Absicht, die Zahl der Bäume und der grünen Infrastruktur zu erhöhen.

Die City of London Corporation hat in der ganzen Stadt eine große Reichweite – sie besitzt Sozialwohnungen in sechs Stadtbezirken sowie zehn hochleistungsfähige Akademien und drei Großhandelsmärkte neben rund 11.000 Hektar Grünfläche. Sie unterstützten Maßnahmen, die ihre eigenen Standorte in Elektrizität produzierende Einheiten umwandeln würden.

„Wir schauen immer auf die Umweltauswirkungen unserer Arbeit und hoffen, dass wir ein Leuchtturm für andere Organisationen sein können, um diesem Beispiel zu folgen“, sagte Catherine McGuinness, Vorsitzende des Policy and Resources Committee der City of London Corporation. „Indem wir unseren eigenen Strom erzeugen und in erneuerbare Energien investieren, tragen wir dazu bei, die internationalen und nationalen Energieziele zu erreichen. Dies ist ein großer Schritt für die City Corporation. “

Während sich die Stadt mit diesem großen Schritt vorwärts bewegt, wird die Welt zusehen, ob ganz London und weitere Metropolen an Bord springen.

_______________________________
Foto Credits © Diliff | Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.