VIACTIV MIETET MODERNE BÜROFLÄCHEN AUF MARK 51°7 IN BOCHUM

© HPP Architekten

Das Konzept des Innovation Campus passt auch zur Krankenkasse, meint Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender der VIACTIV. Gefordert seien kommunikativer Austausch, analytische Betrachtungsweisen aus vielfältigen Perspektiven und Entscheidungsfreude. Im Vordergrund stehe der ganzheitliche Blick auf die Bedürfnisse des versicherten Menschen.

BAUABSCHNITT 1

Um den eigenen Campus-Gedanken in die Realität zu überführen braucht es passende bauliche Voraussetzungen. Diese sieht die VIACTIV auf dem Innovation Campus gegeben.  Die Landmarken AG entwickelt den Technologie- und Wissenscampus in mehreren Bauabschnitten. Dabei entstehen rund 50.000 Quadratmeter modernste Büroflächen auf einem ca. 19.180 Quadratmeter großen Grundstück, das 2018 erworben wurde. Die Planungen für den ersten Bauabschnitt mit drei Baukörpern sind bereits abgeschlossen, der Bauantrag wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 gestellt. Mit rund 13.700 Quadratmetern Fläche wird die VIACTIV Krankenkasse einen Großteil von zweien dieser drei Baukörper beziehen. Die Übergabe ist für 2022 vorgesehen.

BAUABSCHNITT 2

Zwei weitere Baukörper werden in einem späteren, zweiten Bauabschnitt realisiert. Mit seiner flexiblen Struktur wird das von HPP Architekten entworfene Ensemble verschiedenste Bürokonzepte und Größenordnungen ermöglichen. Halböffentliche Höfe und begehbare Dachflächen betten die modernen Arbeitswelten in eine attraktiven Freiraumgestaltung. Die Landmarken AG führt bereits konkrete Gespräche mit weiteren Mietinteressenten.

O-WERK

„Rund um wissensorientierte Nutzungen wie die der Ruhr-Uni Bochum, die ja ins O-Werk einzieht, entsteht hier ein modernes Innovationsquartier mit neuen Perspektiven“, sagt Enno Fuchs, Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH. „Wir freuen uns über diesen weiteren Schritt, mit dem zahlreiche hochwertige Arbeitsplätze auf Mark 51°7 geschaffen werden.“ Alleine die VIACTIV Krankenkasse wird rund 750 Mitarbeiter am Standort zusammenziehen. Damit diese sich wohlfühlen, plant die Landmarken AG im neuen Innovationscampus unter anderem, den Mitarbeitern vor Ort den Arbeitsalltag mit zusätzlichen Services, Sportmöglichkeiten, einem gastronomischen Angebot und einer Kita zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.