ROTTERDAM: MARITIME CENTER ALS NEUER DREH- UND ANGELPUNKT AM HAFEN

© Mecanoo landscape

© Plomp

Das niederländische Architekturbüro Mecanoo ist bekannt für seine außergewöhnlichen und eleganten Entwürfe. In Rotterdam werden sie erneut ein extravagantes Gebäude erschaffen, das dem Hafen einen neuen Dreh- und Angelpunkt für unterschiedliche Aktivitäten schenkt: Das Maritime Center.

© Plomp

Mitten auf dem Wasser am Rijnhaven liegend, bietet das organische Gebäude einen deutlichen Gegensatz zu dem rationalen, industriellen Design des übrigen Hafengebiets. Der elegante und vielseitige Bau bietet viel Raum zum Entdecken und vereint die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der maritimen Geschichte an einem Ort. Ein Teil des Gebäudes befindet sich sogar – wie es sich für ein maritimes Zentrum gehört – unterhalb der Wasseroberfläche. Diese Konstruktion passt nicht nur zum Inhalt des Gebäudes, sondern sorgt zudem dafür, dass es in Maßstab und Größe nicht zu groß für das bestehende Hafenareal wird. Neben Logistikflächen eignet sich diese Unterwasserwelt auch als idealer Ort für Ausstellungen im Maritime Center. Auch die runden Oberlichter tragen dazu bei, die über das Wasser ragen und für eine optimale indirekte Beleuchtung sorgen. Dieser Gebäudeteil liegt allerdings nur bei Flut unter Wasser – bei Ebbe kommt dann als weiterer außergewöhnlicher Effekt auch dieser Teil des Gebäudes zum Vorschein.

 

Ort der Wissenschaft, Ruhe und Kultur

© Mecanoo landscape

Nicht nur Unternehmer aus der Branche werden hier auf ihre Kosten kommen. Es wird auch ein Ort der Wissenschaft und Kultur sein, der auch die Öffentlichkeit zum Erkunden einlädt. Der weite Blick auf den Hafen und die Lage auf dem Wasser macht das Maritime Center außerdem zu einem besonderen Ort der Ruhe und des Verweilens. Ein weiteres Highlight des Maritime Centers ist auch der vielschichtige Weg, der unter, über, entlang und durch das Gebäude verläuft. Dieser Weg verleiht dem Bau seine Gestalt und Struktur. Ein elegantes Band windet sich um Pavillons und stimuliert Interaktionen zwischen unterschiedlichen Aspekten des Hafens. Er schafft zudem einen Spazierweg entlang der Kais des Rijnhaven und schließt an ein geplantes Netzwerk von Wegen am und auf dem Wasser an.

 

 

Maritime Center als Schlüsselelement der neuen Hafenentwicklung

© RED Company_AtChain

Insgesamt ist das Maritime Center als neues Schlüsselelement des Rondje Rijnhaven geplant, ein von RHWZ Architekten im Jahr 2008 entwickeltes Areal am Rotterdamer Hafen. Das Maritime Center ist nicht die einzige Neuerung: In naher Zukunft ist eine größere Umgestaltung des Rijnhavens geplant. Dabei steht neben der stärkeren Nutzung des Wassers ebenso die Schaffung weiterer Aktivitäten am Hafen im Fokus. Neue Gebäude sorgen dafür, dass sich die Skyline rund um den Hafen verändert und sich die Nutzungen ausweiten.

© RED Company_AtChain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.