WETTBEWERB IN NRW // AUSZEICHNUNGEN GUTER BAUTEN 2017

Öffentliches Bewusstsein für die Qualität des Planens und Bauens schaffen, Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur setzen und nicht nur allein die Leistung der beteiligten Architektinnen und Architekten würdigen, sondern gleichermaßen auch den verantwortungsvollen Part der Bauherrinnen und Bauherren – all das sind die Ziele des Bundes Deutscher Architekten (BDA) in NRW für seine aktuelle landesweite Ausschreibung „Auszeichnungen guter Bauten 2017“.

Die Bewerbungskriterien unterscheiden sich je nach Stadt bzw. Landkreis. Für Düsseldorf und Umgebung gelten beispielsweise folgende Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind Architektinnen und Architekten gemeinsam mit ihren Bauherrinnen und Bauherren. Zugelassen sind Bauwerke, Gebäudegruppen oder städtebauliche Anlagen jeglicher Nutzung, die nach dem 01.01.2014 fertig gestellt wurden und sich im Gebiet des BDA Düsseldorf befinden. Der BDA Düsseldorf umfasst die Stadt Düsseldorf, den Kreis Neuss und Teile des Kreises Mettmann (Ratingen, Heiligenhaus, Velbert, Wülfrath, Mettmann und Erkrath). Die Arbeiten werden in einer Broschüre dokumentiert und öffentlich ausgestellt sowie im „BDA Architekturfinder Düsseldorf“, einem interaktiven Architekturführer, veröffentlicht. Zusätzlich wird es aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf eine Ausstellung mit allen eingereichten Objekten geben – eine gute Gelegenheit also, um der Öffentlichkeit eine Übersicht der regionalen Baukultur aufzuzeigen.

Anmeldeschluss für die Teilnahme beim BDA Düsseldorf ist der 31. Juli 2017, diue Teilnahmegebühr beträgt 175 Euro. Mehr Infos gibt es über diesen Direkt-Link. Auf der Webseite des BDA NRW finden Sie Hintergründe zu den Teilnahmebedingungen all der anderen Städte und Kreise in NRW.


 

Die Fotos zeigen drei Projekte, die im Rahmen der Ausschreibung 2014 ausgezeichnet wurden: das Luise-Nolte-Familienzentrum und Diakonie-Institut der Diakonie Düsseldorf; das Düsseldorfer Schauspielhaus (Sanierung großes Haus, Zuschauerraum und Foyer); Haus G, Düsseldorf, Neubau eines Einfamilienhauses.

© BDA Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.