IDEE DER WOCHE: EIN BISSCHEN STRAND MUSS SEIN

© Umberto Menasci

Der Sommer naht, die sonnigen Tage der letzten Wochen haben schon den einen oder anderen vom Strand träumen lassen…wenn da nicht ein Virus namens Covid-19 wäre.

© Umberto Menasci

Jetzt müssen auch am Strand kreative Lösungen her, um den Sommer trotzdem mit einer kühlen Erfrischung genießen zu können. Auch der italienische Designer Umberto Menasci beschäftigte die Frage, wie ein „neues Normal“  an den Küstengebieten dieses Jahr aussehen könnte. Seine Lösung lautet „SafeBeach“. Das Projekt kombiniert abgetrennte Bereiche zum Entspannen mit strengen Regeln des „Social Distancing“. Es soll den Menschen Zeit am Strand zu verbringen, aber auf sichere Weise.

© Umberto Menasci

Geplant sind transparente Boxen aus Plexiglas oder Lexan mit großzügigem Abstand zueinander. Sie haben auf der Vorder- und Rückseite eine Öffnung, um die Belüftung zu gewährleisten. In jeder Box befindet sich klassisch ein großer Sonnenschirm und zwei Liegen. Die Oberfläche des Kastens kann regelmäßig, je nach Bedarf, mit Wasser gekühlt werden.

Der Zugang zum Meer soll dabei schichtweise geregelt werden, sodass sich zu keinem Zeitpunkt zu viele Personen nebeneinander aufhalten. Auch an Verpflegung mit Abstand hat der Designer gedacht. Auf einem Tisch, der sich teils im Inneren und teils außerhalb der Box befindet, können Kellner Getränke oder Gerichte abstellen, die per App bestellt wurden. Das Konzept sieht außerdem kleine Strandhotels vor, in die sich die Besucher zurückziehen können.

© Umberto Menasci

 

Eine mögliche Lösung für alle, die auf den alljährlichen Strandbesuch nicht verzichten können. Das Motto: Less people, but better than nothing.

© Umberto Menasci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.