Suchergebnisse für: Urbanität

NATURDORF IN DÄNEMARK BRINGT WALD UND WOHNEN IN EINKLANG

Naturbyen. Das ist nicht nur der dänische Begriff für „Naturdorf“, sondern auch der Titel eines neuen Projekts des urbanen Architekturbüros EFFEKT, bei dem der Name Programm ist: Das Herz des Vorhabens ist ein Wald, der natürliche mit menschlichen Lebensräumen verbindet…

DR. ANTJE BACKHAUS: STADT AM WERK

Alle kennen Wolfsburg. Die beeindruckende Silhouette des VW-Werkes vom ICE-Fenster aus, davor die Autostadt, unter anderem mit ihrer kurios anmutenden Teststrecke entlang des Mittellandkanals. Und auf der anderen Seite: das beeindruckende UFO-artige Gebäude des phaeno von Zaha Hadid und dann…

MARRAKESCH: STUDIO BELEM ENTWIRFT DAS ASWAR EL BEYT

Inspiration für den Entwurf Verschiedene gesellschaftliche Zusammenhänge beeinflussten die Überlegungen des Büros. Das sich neu etablierende Phänomen des Home-Office war mitunter Kern des Entwurfsgedanken. Ist die Arbeit von zuhause aus zukunftsfähig und welche Kriterien muss ein solches Zuhause dann erfüllen?…

HANGZHOU: ENDLOSER O-TOWER VON BJARKE INGELS GROUP

OPPO will in seinem neuen Hauptquartier Geräte erschaffen, die das Leben der Menschen erleichtern und sich nahtlos in ihren Alltag integrieren lassen. Diesen fließenden Übergang streben auch BIG mit ihrem eleganten Design für den O-Tower an. Er fügt sich mit…

PROF. DR. WOLFGANG SONNE: MEHR STADT WAGEN

Wesensbestimmungen sind Reduktionen, Vereinfachungen, um der unüberschaubaren und unverständlichen Komplexität der Welt Herr zu werden. So wird auch die Stadt gerne, wenn unterschiedliche Disziplinen und Professionen ihr Wesen zu bestimmen suchen, meist auf einen Aspekt reduziert: Gesellschaftswissenschaftler sehen dann „die…

PROF. DR. CHRISTOPH GRAFE: BREMEN – GESCHICHTE UND EIGENSINN

Wie kommt eine Stadt im 21. Jahrhundert an? Wenn es nach Daniel Libeskind geht, braucht es dafür eine Skyline, die Modernität und Fortschritt verkörpert. So muss man wohl das Projekt verstehen, das der Architekt, der sich im Gegensatz zu einem…

RALF MEYER UND MARKUS BRADTKE: AN EINEM STRANG ZIEHEN

Bochum steht wie viele Kommunen vor vielfältigen Herausforderungen. Die Gesellschaft befindet sich im Wandel, die Haushalte sind schwach. Wie geht Bochum mit diesen Zukunftsaufgaben um, ohne den Kopf in den Sand zu stecken? Meyer: Wir gehen mit gutem Beispiel voran…

PLANUNGSPERSPEKTIVEN FÜR DIE STADT DER ZUKUNFT

Es gibt sie immer noch die ungeliebte Moderne – mit ihren Hochhäusern und dem sozialen Abstandsgrün, der autogerechten Erreichbarkeit und einer Architektur, deren Defizite durch eine kurzlebige Haustechnik kompensiert werden muss. Um sie zu erleben, bedarf es keiner C02-intensiven Flugreise…

ANNETTE KULENKAMPFF: DIE REVIDIERTE MODERNE

Die Ideale der Nachkriegszeit und des Wiederaufbaus führten in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts zu Fehlentwicklungen im Städtebau. Alexander Mitscherlich brachte dieses Problem bereits in den 1960er Jahren mit der Formel von der „Unwirtlichkeit der Städte“ auf den Punkt….

MICHAEL HÜTER: WILLKOMMEN IM WERTEWANDEL

Diese Ausgabe beschäftigt sich mit dem Thema „Familie“ und „Familienfreundliche Kommunen“. Wie bewerten Sie die Relation zwischen Stadt, Familie, Gesellschaft etc.? Die Beziehung von Familie und Stadtentwicklung ist eine der wichtigsten Fragestellungen der Zukunft. Und ich meine mit dem Begriff…